Blog

Minze

Die Minze kommt aus der Pflanzengattung der Lippenblütengewächse. Beheimatet ist die Minze in Gebieten der Nordhalbkugel und es gibt unzählig viele Arten, die sich gar nicht alle aufzählen lassen. Die meisten Arten lieben einen feuchten Standort wie an Ufern, Mooren und Feuchtwiesen. Aber sie sind auch sehr beliebt in Kräuterbeeten, auf dem Balkon, Terrasse oder im Topf auf der Fensterbank. Man kann die Minze vom Frühjahr bis in den Herbst ernten, immer dann wenn man sie verwenden möchte. Der Gehalt an ätherischen Ölen ist auf dem höchsten Stand kurz bevor sich die Blütenknospen öffnen. Sobald die Minze aber blüht, nehmen

Rosenblütenblätter

Rosenblütenblätter Die Rose ist eine der geschichtsträchtigsten Blume und wird seit mehr als 2.000 Jahren als Zierpflanze gezüchtet. Zentralasien wird als die ursprüngliche Heimat der Rose angesehen. Den Titel „Königin der Blumen“ bekam die Rose von der griechischen Dichterin Sappho schon 6oo v. Christus. Im alten Ägypten war die Rose der Liebesgöttin Isis geweiht und Königin Kleopatra hatte ebenfalls eine Schwäche für die auffallend schöne Blume. In Ihren Gemächern wurden Rosenblütenblätter oft großzügig verteilt, wenn sie ihren Geliebten erwartete. Von Griechenland kam die Rose ins römische Reich, wo sie eine Blütezeit erlebte, da sie großflächig kultiviert wurde und ein wahrer

Glücksstein Schütze

Glücksstein Schütze (23.11. – 21.12.) Der Sodalith wird auch „Stein für ein schweres Herz der geistigen Veränderung und Transformation“ genannt, denn er bringt Freude zurück und erleichtert. Er unterstützt das Bemühen des Schütze-Geborenen, einen Moralkodex in Anlehnung an ein religiöses oder philosophisches System zu entwickeln. Der Sodalith richtet den Optimismus des Schützen immer wieder auf. Er stärkt den Widerstand gegen schlechte Einflüsse und beruhigt das Nervensystem. Unsere Ahnen glaubten, dass der Sodalith den allgemeinen Alterungsprozess zu verzögern vermag. Auch wird ihm eine heilende Wirkung bei Herzschmerzen zugeschrieben. Um die glücksfördernden Eigenschaften zu unterstützen, sollte der Soladith 1x die Woche unter

Glücksstein Steinbock

Glücksstein Steinbock (22.12. – 20.01.) Der Moosachat stärkt die intuitiven Fähigkeiten des Steinbock in seinem Streben nach persönlicher Unabhängigkeit und wirtschaftlicher Sicherstellung. Er fördert in einzigartiger Weise seine Vor- und Umsicht und ermöglicht es ihm, alles Gesehene, Gehörte und Erlernte nutzbringend anzuwenden. Der Moosachat fördert das Vertrauen in die eigene Kraft. Er hilft, selbst bei schwierigsten Problemen stets eine geeignete Lösung zu finden. Überlieferungen zufolge soll der Moosachat wohltätig auf Steinbock-Menschen wirken, die zur Melancholie neigen. Auch wird von Heilerfolgen bei jenen Steinbock-Geborenen berichtet, die Schwächen im Knochensystem aufweisen oder anfällig für Rheuma und Erkältungskrankheiten sind. Um die glücksfördernden Eigenschaften

Glücksstein Skorpion

Glücksstein Skorpion (24.10. – 22.11.) Der Carneol ist ein Stein der Erneuerung, welcher Vitalität und Lebensfreude beschert. Er hilft besonders gegen Bluterkrankungen. Zu niedriger und zu hoher Blutdruck wird durch den Carneol reguliert. Der Carneol dringt kräftigend in die Bedürfnisse des Herzens ein und hilft uns zur richtigen Entscheidung in Liebe und Partnerschaft. Er bringt Vitalität, Lebensfreude und Gemeinschaftssinn. Karneol macht hilfsbereit und idealistisch. Eine besondere Unterstützung ist ein Carneol für nervöse und ängstliche Kinder die in diesem Sternzeichen geboren sind. Um die glücksfördernden Eigenschaften zu unterstützen, sollte der Carneol 1x im Monat unter fließendem lauwarmem Wasser gereinigt, entladen und

Glücksstein Waage

Glücksstein Waage (24.09. – 23.10.) Der Citrin stärkt die Energie des Waage-Geborenen bei seiner Suche nach Wissen, neuen Ideen und geistiger Anregung. Der Citrin verleiht dem Waage-Geborenen die Kraft, Gefühle anderer zu verstehen und harmonische und enge persönliche Bindungen einzugehen. Er hilft ihm, in seinem Streben nach einer idealen Liebesbeziehung, Charme und Feinfühligkeit zu entwickeln. In alten Schriften wird erwähnt, dass der Citrin als Harmoniespender gesundheitliches Wohlbefinden bewirkt. Er soll zudem Steinbildungen in den Nieren und Harnwegen verhindern. Auch werden ihm hervorragende Kräfte bei der Heilung von Krankheiten im Sonnengeflecht, dem Sitz des abdominalen Nervensystems, zugeschrieben. Um die glücksfördernden Eigenschaften

Glücksstein Jungfrau

Glücksstein Jungfrau (24.08.-23.09.) Der Achat schenkt der Jungfrau die Kraft, mit Hilfe origineller und praktischer Ideen eigene Ausdrucksformen zu schaffen. Er stärkt den analytischen Verstand und die Gabe, Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen. Der Achat lenkt das Augenmerk der Jungfrau auf solche Ideen, die sich praktisch verwirklichen lassen und Erfolg versprechen. Aus dem Energiepotential des Achat schöpft die Jungfrau jene Regenerationskraft, die körperliche Störungen und Erkrankungen rasch zu überwinden hilft. Von Alters her wird die hervorragende Heilwirkung des Achat bei der Linderung von nervösen Leiden und der Behandlung von Verdauungsstörungen, Erkältungen und Herz¬/ Kreislaufbeschwerden gepriesen. Um die glücksfördernden Eigenschaften zu

Glücksstein Löwe

Glücksstein Löwe (23.07.-23.08.) Der Bergkristall hat eine sehr hohe und feine Kraft für unsere Seele und stärkt die Persönlichkeit des Löwen. Geladene Kristalle können sogar wie ein Staubsauger wirken, der alles verkrampfende und belastende aus Seele, Geist und Organismus herausbefördert. Durch den Bergkristall wird man sensibler anderen gegenüber. Bergkristalle sind Energiebringer und versprühen Lebensfreude, Temperament und Wohlbefinden. Laut Überlieferung kann der Bergkristall die Selbstwahrnehmung steigern, Blockaden lösen und verhindern, dass die eigenen Bedürfnisse von äußeren Faktoren beeinflusst werden. Der Bergkristall ist auch ein Lichtbringer und durch seine befreiende wirkende Strahlungskraft erhellt er die ganze Aura eines Menschen. Um die glücksfördernden

Akazienblüten

Haben Sie einen Garten, dann pflanzen Sie sich einen Akazienbaum. Mit seinen kleinen bezauberten Blüten sieht er im Frühling wunderschön aus. Der Duft der Akazienblüten ist süß und blumig, aber auch geheimnisvoll. Schon im alten Ägypten verwendete man Akazienblüten wegen ihrem blumigen und aromatischen Duft. Akazienblüten werden auch in der Medizin eingesetzt, da sie eine positive Wirkung bei Krämpfen, Fieber, Kopfschmerzen, Magenschmerzen und Übelkeit zeigen. Die Zubereitung für einen Tee mit Akazienblüten ist sehr einfach: Einfach 1-2 TL Akazienblüten mit ca. 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Sofern vorhanden, können Sie den Tee mit einem Teelöffel

Eukalyptus

Den Eukalyptus (Eucalyptus), auch Blaugummibaum genannt, findet man überwiegend in Australien und der Osthälfte Indonesiens. Wegen seiner Schnellwüchsigkeit und guten Holzqualität wird der Eukalyptus inzwischen aber auch in Südeuropa und Südafrika angebaut. Der Eukalyptus dient zum einen der Gewinnung ätherischer Öle aber auch der Holzgewinnung. Darüber hinaus ist der Eukalyptus die Futterpflanze des Koala und einiger anderer Beuteltiere. Die Eukalyptusblätter werden gerne bei Erkältungskrankheiten und Asthma in Form von Inhalation eingesetzt. Sie helfen auch nachweislich bei Erkältungen, die die oberen Luftwege betreffen, deshalb empfiehlt es sich, bei Husten, Heiserkeit und Halsschmerzen Eukalyptustee zu trinken. Dafür nimmt man 3 Teelöffel Eukalyptusblätter,

Ringelblumenblüten

Die Ringelblume stammt aus der Familie der Korbblüter und blüht von Juni bis Oktober. Ihre Blüten werden sowohl in der Medizin als auch in der Lebensmittelindustrie verwendet. Ringelblumenblüten wirken enzündungshemmend, wundheilungsfördernd und unterstützen das Immunsystem gegen Krankheitserreger. Im medizinischen Bereich ist die Ringelblume sehr bekannt als Calendula Wundsalbe (Ringelblumensalbe). Im Urlaub und in jeder Hausapotheke sollte diese Salbe nicht fehlen, denn sie hilft bei Sonnenbrand, zur oberflächlichen Wundheilung, bei Erfrierungen und Quetschungen. Bei Entzündungen im Rachenraum, z. B. Mundschleimhautentzündung, Zahnfleischentzündung oder Halsschmerzen wird eine hergestellte Tinktur oder auch Tee zum Gurgeln als Heilmittel angewendet. Ein Tee oder eine Tinktur läßt

Partnerrückführung – Rückführungsritual

Eine Trennung vom Partner kann Sie vor Schmerz lähmen oder ungeahnte innere Kräfte freisetzen. Für eine Partnerrückführung stellen gerade diese Kräfte und eine positive Grundeinstellung die beste Basis für Sie dar, um mit dem geeigneten Rückführungsritual zwei Herzen und Seelen wieder in Liebe zu verbinden. Da nach einer Trennung die Emotionen eine Achterbahnfahrt erleben, sollten Sie sich vor der Durchführung der Rituale für die Partnerrückführung einige Momente Zeit nehmen, um sich selbst und auch die Trennung kritisch zu hinterfragen. Bleibt als Ergebnis dieser inneren Einkehr Ihre Liebe zum ehemaligen Partner bestehen, öffnet sich auch Ihr gebrochenes Herz für die Möglichkeit